033 821 13 53
Wandern
Schweiz-
Reisen
NEU!
Bonuskarte
NEU: Wir akzeptieren REKA-Schecks, REKA-Card, sowie die folgenden Kreditkarten: Maestro, Mastercard, VISA, Postfinane
Russland Polen Finnland Litauen
PremiumPlusReisen Rundreisen 2021 Rundreisen 2022
 © Mikhail Leonov-fotolia.com

Erlebnisreise Russland

St. Petersburg - Moskau - Transsibirische Eisenbahn - Sibirien - Baikalsee - Nowosibirsk - Krasnoyarsk - Kasan - Omsk - Irkutsk vom goldenen Zarenreich in die unendlichen Weiten Sibiriens

PremiumPlusReise

Nach der erfolgreichen, längsten Busreise im 2015 - (33 Tage von der Schweiz nach Persien) habe ich mich entschieden, ein weiteres Abenteuer zu unternehmen. Erleben Sie 7000 Km Russland auf dem Landweg! Wiederum eine einzigartige Busreise mit Christian Rubi mit vielen Höhepunkten von Russland nach Sibirien. Seien Sie mit dabei bei der 28-tägigen Reise ab Interlaken via Deutschland und mit dem Fährschiff nach Finnland. Weiter geht’s auf dem Landweg nach St. Petersburg. Moskau und weitere interessante Städte mit abwechslungsreichen Landschaften erwarten Sie in den nächsten Tagen bei der Fahrt in Richtung Sibirien. Eine Etappe werden wir selbstverständlich auch mit der legendären Transsibirischen Eisenbahn zurücklegen. Der Baikalsee mit einer Schifffahrt ist ein weiteres Abenteuer! Die Rückreise führt mit dem Flugzeug ab Irkutsk zurück nach Moskau. Die Heimreise führt mit unserem Reisebus ab Moskau via Baltikum - Polen - Deutschland zurück in die Schweiz.

1. Tag: Schweiz - Travemünde - Fähre

Frühmorgens Fahrt ab Ihrem Einsteigeort via Basel - Frankfurt - Hannover nach Travemünde. Das individuelle Abendessen verbringen wir in der Stadt Lübeck - Travemünde. Danach kurze Fahrt zum Hafen für die Einschiffung auf die Fähre der Finnlines. Auslaufen der Fähre in der Nacht in Richtung Finnland.

2. Tag: Auf See

Ab 9:30 Uhr erwartet uns ein Brunch-Buffet. Wir Geniessen heute den Tag auf See. An Freizeitangeboten   fehlt es nicht. Vielleicht unternehmen Sie einen Gang in der grosszügig angelegten Sauna samt Whirlpool. Zur Abkühlung oder auch für einen Drink zwischendurch lockt das angrenzende, sich gleich über zwei Ebenen erstreckende Sonnendeck.

3. Tag: Helsinki - St. Petersburg

Um 9:00 Uhr Ankunft in Helsinki. Vom Hafen aus reisen wir weiter nach Vyborg. Hier treffen wir unsere russische Reiseleitung, welche uns die nächsten Tage begleiten wird. Schon während der Fahrt in das historische St. Petersburg erfahren wir viel Interessantes über die russische Geschichte und dessen Kultur.

4. Tag: St. Petersburg

Die Zarenstadt bietet unzählige Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Prachtstrasse, den Newski-Prospekt, den Dekabristen-Platz, die Admiralität oder das Winterpalais - um nur einige zu nennen. Die Isaaks-Kathedrale und die Peter-Paul-Festung, den ursprünglichen Kern der Stadt, lernen wir während der geführten Tour von innen kennen. In einer kleinen Kapelle im Innern der Peter-Paul-Kathedrale ruhen der letzte Zar Nikolai II und seine Angehörigen. Von der Peter-Paul-Festung aus haben wir einen fantastischen Ausblick auf die Newa und die gegenüberliegenden Paläste. Die Besichtigung des Dekrabristenplatzes und der Isaaks-Kathedrale steht als nächstes auf unserem Programm. Schon von weitem ist die prächtige goldene Kuppel der 1858 errichteten Kirche zu sehen. Ihr Inneres ist reich mit Marmor und Edelstein verziert. In der Sowjet-Zeit wurde die Kirche als Museum genutzt. Um den Tag ausklingen zu lassen, flanieren wir über den Newski-Prospekt, der als Hauptgeschäftsstrasse der Stadt einige Eindrücke bietet.

5. Tag: St. Petersburg - Weliki Nowgorod

Heute reisen wir weiter nach Weliki Nowgorod. Das Wahrzeichen Ihres Aufenthaltsorts ist der von Gräben und Gärten umgebene Kreml, welcher seit seinen Anfängen um 1044 mehrfach umgebaut und erweitert wurde. (Aussenansicht). Auch die Sophienkathedrale gehört zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten.

6. Tag: Weliki Nowgorod - Moskau

Auf dem Weg nach Moskau fahren wir zunächst nach Twer, welches im 12.Jh. gegründet wurde. Hier prägen verschiedene Prachtbauten aus verschiedenen Epochen das Stadtbild. Den nächsten Zwischenstopp legen wir im schönen Städtchen Klin ein. Die russische Hauptstadt und pulsierende Metropole Moskau erreichen wir gegen Abend.

7. Tag: Moskau - Nizhnij Nowgorod

Wir verlassen Moskau, auf der Hauptverbindungsstrasse M7 in Richtung Wladimir. Die Moskauer Region liegt im fruchtbaren Becken der Flüsse Wolga, Oka, Kljasma und Moskwa. Wladimir liegt rund 190 km östlich von Moskau am Fluss Kljasma. Als Hauptstadt des Grossfürstentums Wladimir-Susdal spielte die Stadt in der russischen Geschichte ein wichtiges Kultur- und Machtzentrum vor der Mongolischen Invasion. Abends erreichen wir Nizhnij Nowgorod.

8. Tag: Nizhnij Nowgorod - Kasan

Fahrt von Nizhnij Nowgorod nach Kasan. Je nach Fahrtdauer werden wir bereits am 1.Tag eine kleine Rundfahrt durch die Hauptstadt Tatarstans machen können. Spannend an der Stadt ist, dass sie zum einen ein Zentrum des Islams in Russland ist und zum anderen eine grosse orthodoxe Gemeinde dort beheimatet ist. Zwei Übernachtungen in der Stadt.

9. Tag: Kasan

Der heutige Tag steht im Zeichen von Kasan. Auf dem Programm steht auch der am Ufer der Wolga gelegene Kreml der auch UNESCO-Welterbe der Oberstadt ist. Er repräsentiert die dynamische Geschichte der Stadt und den Einfluss verschiedener Kulturen wieder. Die Kul-Scharif-Moschee in Kasan ist die zweitgrösste Moschee Russlands und gilt als Hauptmoschee aller Tataren, welche wir auch besichtigen werden. Weiter geht es zum Raifa-Männerkloster, ein noch immer praktizierendes Kloster.

10. Tag: Kasan - Ufa

Die Reiseroute heute führt uns durch das Gebiet Tatarstan, welches westlich des Uralgebirges in der osteuropäischen Ebene am Zusammenfluss der Flüsse Wolga und Kama liegt. Tatarstan grenzt an acht Regionen der Russischen Föderation. Baschkortostan ist die nächste Region wo vor uns liegt und befindet sich am äussersten Ostrand Europas. Heutiges Ziel ist die Hauptstadt der Region Ufa.

11. Tag: Ufa - Tscheljabinsk

Fahrt von Ufa nach Tscheljabinsk. Die Region, welche wir heute durchreisen heisst Tscheljabinsk, und liegt im Südural und im östlich vorgelagerten Westsibirischen Tiefland. Sie grenzt im Südosten an Kasachstan. Aufgrund der Rüstungsindustrie war die Region Tscheljabinsk zu Sowjetzeiten für Besucher geschlossen. Hier lagen drei von zehn geschlossenen Städte der früheren Sowjetunion. Übernachtung in der Stadt Tscheljabinsk.

12. Tag: Tscheljabinsk - Kurgan

Heute steht uns eine kurze, abwechslungsreiche Etappe bevor. Gleich hinter der Stadt Tscheljabinsk verlassen wir die gleichnamige Region und erreichen Kurgan. Die Region liegt im Südwesten des Westsibirischen Tieflands und weist eine dreieckige Form auf, wobei die Hauptstadt Kurgan in der Mitte liegt. Flache Steppe prägt das Land, das heute landwirtschaftlich genutzt wird. Die Region Kurgan ist die kleinste im Föderationskreis Ural.

13. Tag: Kurgan - Omsk

Wir verlassen Kurgan und durchfahren die ganze Region Tjumen. Die wichtigsten Flüsse sind der Irtysch und seine Nebenflüsse Tobol und Ischim. Wichtigste Industriezweige sind die petrochemische Industrie, die Holzverarbeitung und der Maschinenbau. Aufgrund des Reichtums an Erdöl und Erdgas zählt das Gebiet zu den reichsten Russlands. Abends erreichen wir Omsk.

14. Tag: Omsk

Willkommen in Omsk, der grossen Hafenstadt in Ostsibirien und gleichzeitig auch Kulturzentrum. In der Stadt befindet sich ein Kunstmuseum mit einer Sammlung von mehr als 16’000 Kunstwerken. Während der Führung durch die Altstadt, bewundern wir interessante Fassaden aus mehreren Jahrhunderten. Hier finden wir u.a. auch Beispiele moderner Architektur, wie das Musiktheater oder das Handelszentrum aus den 80er Jahren. Auch die wichtigste Kirche Sibiriens, der Kosaken-Kirche werden wir auf unserem Weg sehen.

15. Tag: Omsk - Nowosibirsk

Wir verlassen die Region Omsk in östlicher Richtung mit Tagesziel Nowosibirsk. Die Region Nowosibirsk liegt ebenfalls im Süden des Westsibirischen Tieflands zwischen den Flüssen Irtysch und Ob. Viele Seen liegen in diesem Gebiet, der grösste ist der Tschanysee. Bis zum Bau der Transsibirischen Eisenbahn war Nowosibirsk nur ein kleines Dorf, das danach jedoch schnell zu einer bedeutenden Grossstadt heranwuchs. Mit Eisenbahn, Flughäfen und Binnenschifffahrt besitzt die Region eine sehr gute Verkehrsanbindung. Speziell in der Hauptstadt gibt es eine gut entwickelte, vielfältige Industrie.

16. Tag: Nowosibirsk

Wir entdecken Nowosibirsk - die drittgrösste Stadt Russlands. Sie verdankt ihre Gründung dem Bau einer Brücke der Transsibirischen Eisenbahn über den Fluss Ob im Jahre 1893. Heute gibt es im Grossraum Nowosibirsk sechs Brücken über den Ob, der dort teilweise fast einen Kilometer breit ist. Den Namen Nowosibirsk „Neues Sibirien“ trägt die Stadt seit 1926. Wir sehen den Lenin-Platz, welcher der Hauptplatz der Stadt darstellt und auch das bekannte Theater-Gebäude. In der Stadt finden wir zahlreiche Theater, Galerien und Museen.

17. Tag: Nowosibirsk - Kemerowo

Den Vormittag verbringen wir noch in Nowosibirsk, bevor wir weiterreisen nach Kemerowo. Die Region Kemerowo liegt im südlichen Sibirien am Übergang vom Westsibirischen Tiefland. Mit rund 30 Einwohnern pro Quadratkilometer zählt die Region zu den dicht besiedelsten Sibiriens. Während des Zweiten Weltkriegs erlebte die Region einen Aufschwung, da nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion 1941 viele Betriebe aus dem Westen des Landes hierher verlegt wurden. Das Kusbass-Steinkohlerevier gilt als eines der grössten weltweit, in geringerem Ausmass werden auch Eisenerz und Gold gefördert

18. Tag: Kemerowo - Krasnoyarsk

Heute steht uns ein langer Fahrtag bevor. Durch die Weite Sibiriens kommen wir an mehreren, kleineren und grösseren Ortschaften vorbei in Richtung Krasnoyarsk. Die Region Krasnojarsk ist eine Verwaltungsregion mit der Hauptstadt Krasnojarsk. Sie ist die zweitgrösste Rebublik der Föderation Russland nach der Republik Sacha. Die Region liegt im Föderationskreis Sibirien und erstreckt sich vom Sajangebirge im Süden entlang des Jenissei bis zur Taimyrhalbinsel, die am Kap Tscheljuskin liegt. Wchtige Zuflüsse des Jenissei-Stroms sind die Angara und die Tschuna. Die Region ist reich an Bodenschätzen wie Gold und Kohle, die Flüsse werden aufgestaut und zur Energiegewinnung genutzt.

19. Tag: Transsibirischen Eisenbahn Krasnoyarsk - Irkutsk

Heute vormittag erwartet uns ein weiterer Höhepunkte der Reise - die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn in Richtung Irkutsk. Christian Rubi wird uns heute verlassen und mit dem Reisebus zurück nach Moskau fahren. Zusammen mit der Reiseleitung besteigen wir um um ca. 11.00 Uhr den Zug und beziehen unser Abteil für die aussergewöhnliche Zugsfahrt. Die Transsibirische Eisenbahn, kurz Transsib genannt, ist mit 9288 km die längste Eisenbahnstrecke der Welt, mit mehr als 400 Bahnhöfen zwischen Moskau und Wladiwostok am Pazifik. Sie ist die Hauptverkehrsachse Russlands. Übernachtung und Abendessen im Zug.

20. Tag: Irkutsk und Umgebung

Ankunft am Morgen ca. 06.00 Uhr in Irkutsk. Irkutsk hat eine beeindruckende historische und kulturelle Geschichte und sie wird deshalb als das «Sibirische Paris «bezeichnet. Während der Führung sehen wir den Kirow-Platz, das Lenin-Denkmal und die Uferlinie an der Angara. Danach fahren wir weiter nach Listwjanka und besuchen dort das Baikal-Museum. Neben einigen Tieren, die wir hier sehen, wird auch die Geschichte der Baikal-Region einschliesslich des Baikalsees sehr klar dargestellt.

21. Tag: Bootsausflug auf dem Baikalsee

Heute geht es per Ausflugsboot auf dem Baikalsee nach Bolschije Koty, einem malerisch gelegene Ort. Wir spazieren durch das Dorf und auch am Ufer des Baikalsees entlang. Ein kleines Picknick erwartet uns heute bei einer russischen Familie. Hier lernen wir die russische Gastfreundschaft hautnah kennen.

22. Tag: Irkutsk - Moskau

Heute werden wir mit dem Flugzeug zurück nach Moskau fliegen. Der Flug dauert etwa 6 Std. Landung in Moskau um die Mittagszeit.
Bereits am Flughafen erwartet Sie Christian Rubi mit dem Reisebus. Nun beginnt die Besichtigung der Stadt Moskau mit dem Ausflug
Nowodewitschi-Kloster, auch Neujungfrauenkloster genannt. Das Kloster bildet neben dem Kreml eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Baukomplexe Moskaus, in dem es viele Schätze und Prunkstücke zusehen gibt. Auch der angrenzende Friedhof ist als die prestigeträchtigste Ruhestätte der Stadt eine beliebte Besucherattraktion. 2 Übernachtungen in Moskau.

23. Tag: Moskau und Kreml

Wir lernen heute Moskau mit den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten kennen. Ein Reiseleiter zeigt uns den Roten Platz, das Lenin-Mausoleum, das riesige Kaufhaus GUM, die zum Kreml führenden Einkaufsstrassen Twerskaja und Arbat und das Puschkin-Denkmal. Auch führt uns die Tour ins Innere des Kremls. Anschliessend spazieren wir über den Roten Platz und durch die nahegelegenen Geschäfte der Altstadt. je nach Flugzeiten kann sich das Programm am 21.08. und 22.08. auch verschieben. Es besteht die Möglichkeit mit dem Flugzeug ab Moskau zurück nach Zürich zu fliegen (auf Anfrage).

24. Tag: Moskau - Welikie Luki

Wir verlassen die Metropole Moskau in Richtung Westen zum heutigen Übernachtungsort Welikie Luki, im Westen Russlands. Die Stadt liegt in der südlichen Region Pskow am Fluss Lowat, rund 50 km von der Grenze nach Weissrussland entfernt. Welikije Luki war zur Zeit der Sowjetunion von 1944 bis 1957 Hauptstadt der Region Welikije Luki.

25. Tag: Welikie Luki - Vilnius

Schon bald erreichen wir die Grenze bei Terehova zu Lettland. Via Daugavpils, die Stadt welche im Südosten Lettlands beiderseits des Flusses Düna liegt, erreichen wir die Staatsgrenze zu Litauen. Unser heutiges Tagesziel die Litauische Hauptstadt Vilnius. Sehenswert ist die historische Altstadt mit den vielen verwinkelten Strässchen und Gassen, die auch einige geschichtsträchtige Bauten zu bieten hat.

26. Tag: Vilnius - Warschau

Fahrt von Vilnius nach Warschau. In der grossen polnischen Hauptstadt leben etwa 1,7 Millionen Menschen. Nachdem die Altstadt Warschaus im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört wurde, baute man viele der historischen Gebäude wieder auf. Die Vorlagen dazu bildeten Gemälde des venezianischen Malers Bernardo Bellotto (genannt Canaletto).

27. Tag: Warschau - Chemnitz

Wir setzen unsere Reise fort in Richtung Chemnitz. Durch abwechslungsreiche Landschaften erreichen wir bald die deutsche Grenze bei Görlitz. Vorbei an Dresden kommen wir zur Stadt Chemnitz.

28. Tag: Chemnitz - Interlaken

Ihr Reisedatum:

Fr-Do 29.07. - 25.08.2022

Bereits für Sie reserviert:

  • 4*Bus mit allem Komfort
  • Übernachtungen in 3*/ 4* Hotels
  • Zimmer mit Bad/ Dusche, WC
  • HP, Frühstücksbuffet, Abendessen
  • Fährüberfahrt Travemünde - Helsinki in Doppelkabinen innen
  • Vollpension an Bord
  • Brunch, Dinner und Frühstück
  • Transsibirische Eisenbahn, Krasnoyarsk - Irkutsk, 2. Klasse in 2-Bettabteil inkl. Halbpension
  • Irkutsk - Moskau Economy Class
  • Bootsausflug auf dem Baikalsee inkl. Picknick
  • Stadtführungen/fahrten in St. Petersburg, Nowgorod, Kasan, Omsk, Nowosibirsk, Irkutsk, Moskau, teilweise mit lokalem Reisebus
  • Reiseleitung während dem Aufenthalt in Russland
  • Eintritte und Besichtigungen: Isaaks-Kathedrale, Peter-Paul-Festung in St. Petersburg, Kreml, Sophienkathedrale in Nowgorod, Kreml, Kul-Scharif-Moschee, Raifa-Männerkloster in Kasan, Baikal-Museum in Listwjanka, Neujungfrauenkloster, Kreml und Kathedrale in Moskau
  • Visum Russland
  • Ihr Chauffeur Christian Rubi

Ihre Premiumplus-Leistungen:

  • —max 30 Teilnehmer
  • —Bordgetränkegutschein Fr. 20.-/Zimmer
  • —1 Landkarte/Zimmer

Preise pro Person:

28 Tage im DoppelzimmerFr. 7.719,-
EinzelzimmerzuschlagFr. 995,-
Zuschlag 1 Bett-Abteil Fr. 325,-
Zuschlag Doppelkabine aussenFr. 85,-
Zuschlag Einzelkabine innenFr. 175,-
Zuschlag Einzelkabine aussenFr. 295,-
AnnullationsschutzFr. 35,-

Informationen:

Fremdwährung: Euro

Sie benötigen:
Visum für Russland (wird durch Rubi Reisen organisiert)
Gültiger Reisepass (muss noch 6 Monate über Rückreisedatum gültig sein)
Fremdwährung: Euro (Geldwechsel an den Grenzen in die jeweilige Landeswährung möglich)
Rückflug ab Moskau nach Zürich auf Anfrage!

Ihre Einsteigeorte: Interlaken, Spiez, Thun, Bern, Wangen a. A., Basel, Zürich, Luzern

Reise buchen
bei uns bezahlen sie 100% mit reka-Checks  Reisegarantie
©2021 Rubi Reisen

Ihre Merkliste ist zur Zeit leer